Alles, was Sie über Gürtel wissen müssen

Die neuen Gürtel von SHOEPASSION.com

Unsere neuste Errungenschaft: Hochwertige Herrengürtel, die aus dem gleichen Leder gefertigt sind wie unsere Schuhe. Egal ob Boxcalf, Cordovan, Strauß, Krokodil, Hirsch, Alligator, Eidechse oder Pyhton – jeder Schuh von SHOEPASSION.com verfügt ab sofort über einen passenden Gürtel. Grund genug für uns, dem Gürtel einen eigenen Artikel in unserem Blog zu widmen.

Früher wichtiger Bestandteil, damit die Hose an ihrem Platz bleibt, sind Gürtel heutzutage eher modisches Accessoire. Das macht sie unserer Meinung nach aber nicht weniger wichtig für einen gepflegten und modernen Stil. Daher möchten wir heute näher beleuchten, was einen guten Gürtel ausmacht, den modisch richtigen Umgang mit dem Gürtel zeigen und ein paar kleine Tipps zum Thema geben.

Unterschiede Gürtel und Riemen

Auf den ersten Blick kann man einen Gürtel durchaus mit einem Riemen verwechseln. Allerdings gibt es einige gravierende Unterschiede in Form und Funktion bei beiden.
Grundsätzlich besteht ein Riemen aus einem einzigen Stück Leder, dieses ist dazu noch ausgesprochen dick. Einige Traditionalisten schwören auf ihn, denn er kann auf eine weitaus längere Geschichte zurückblicken als der im Gegensatz dazu doch recht junge Gürtel. Heutzutage findet man Riemen jedoch nur selten als modisches Accessoire zur Hose, er ist vielmehr aufgrund seiner Robustheit für Taschen oder Pferdesatteln, kurzum, für alles was vornehmlich praktischen Nutzen hat, bekannt und beliebt. Lediglich zur legeren Jeans kombiniert der Herr noch ab und an einen passenden Riemen.
Anders steht es da beim typischen Gürtel. Dieser besteht in der Regel aus einem Deck- und einem Futterleder. Dies sind die Mindestanforderungen, denn bei sehr weichem Außenleder sollte zusätzlich noch eine Einlage zur Stärkung eingearbeitet sein. Da ein Gürtel aus mehreren Lagen besteht, müssen diese bei der Herstellung zusammengefügt werden. Mittlerweile gibt es hervorragende Klebetechniken und von einem pauschalen Qualitätsabfall kann man daher nicht mehr unbedingt sprechen, wir empfehlen dennoch sauber vernähte Gürtel als die bessere Alternative. Diese Gürtelform hat sich bewährt und ist schlichtweg authentischer und, wie wir finden, modischer.

Kleine Gürtel-Knigge

Am besten man setzt auf ein stimmiges Zusammenspiel zwischen dem Gürtel und den Herrenschuhen bei seinem Outfit. Manch einer achtet dazu noch auf die richtige Tasche, dies muss aber für den Mann nicht unbedingt sein. Als Faustregel gilt, dass die Farbe von den Schuhen mit der des Gürtels harmonieren sollte. Dies kann eine exakte Abstimmung der Farben sein, aber es reicht in der Regel auch, sich im gleichen Farbton zu bewegen. Gürtel und Herrenschuh liegen doch recht weit auseinander, daher kommt es nicht auf geringe Farbnuancen an. Zudem wird sich mit der Zeit das Oberleder der Schuhe aufgrund der Pflege und der stärkeren Sonneneinstrahlung eh etwas dunkler gestalten als zu Beginn. Aus diesem Grund reicht es meistens, die entsprechenden Farbtöne miteinander zu kombinieren, also Hellbraun zu Hellbraun, Dunkel zu Dunkel und so weiter. Ein exaktes aufeinander Abstimmen ist aber nach wie vor absolut in Ordnung, zumal man hier auf jeden Fall auf der richtigen Seite ist.

Es gilt eher auf die Kombination der Lederarten zu achten. Boxcalf zu Boxcalf, Cordovan zu Cordovan. Dabei ist es nicht vonnöten, dass die Maserung identisch ist, aber ein ungefähres Zusammenspiel macht modisch doch einen besseren Eindruck. Daher kombiniert der moderne Gentleman auch besonders gerne exotische Ledersorten bei Gürtel und Herrenschuh miteinander. Wer auffällige Schuhe aus Krokodilleder trägt, darf dies durchaus mit einem entsprechenden Gürtel ergänzen. Aber auch hier gilt wieder, bei solchen Exoten ist es kein absolutes Muss, immer die exakt gleichen Muster und Materialien zu wiederholen.
Die normale Gürtelbreite bewegt sich um die 31,75 mm. Dies ist der normale Bereich für den Herrn. Bei einer Breite unter 25 cm spricht man deshalb auch schon von einem modischen Statement, ähnlich wie dies bei den Krawatten der Fall ist, eine Breite von mehr als 35 mm geht dafür wieder mehr in den „Casual“ Bereich.

Zwei Dinge noch zum Abschluss: Die Gürtelschnalle sollte mit der Schnürung der Schuhe harmonieren. Bei normaler Schnürung reicht die übliche Schnalle, wer aber einen Monkstrap trägt, darf gerne auch zu einer etwas ausgefalleneren Variante beim Gürtel greifen. Manch einer fragt sich, wie man den Gürtel am besten schließt, sprich, wie lang das Ende sein darf, ob die Gürtelspitze über die erste Gürtellasche der Hose ragen darf, oder exakt mit ihr abschließen muss. Hierfür gibt es keine feste Regel. Achten Sie einfach darauf, dass sie den Gürtel mit einer der mittleren Ösen schließen können, und schon sehen sie gut aus.

Gürtel richtig lagern

Aus den verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten ergibt sich, dass ein Gentleman in der Regel mehrere Gürtel zur freien Verfügung haben sollte. Genauso wie dies bei edlen Herrenschuhen der Fall ist, sollte auch während der Tragepausen auf den richtigen Umgang mit diesem exquisiten modischem Gegenstand gelegt werden.

An sich bedarf es keiner besonderen Pflege, wer mag, kann ihn ab und an vorsichtig abputzen und mit Pflegemitteln wie Creme oder Lederöl bearbeiten. Allerdings sollte man hier vorsichtig sein, denn ein Gürtel ist nicht solchen Strapazen ausgesetzt wie der Herrenschuh. Also nicht mit der Pflege übertreiben, auch wenn es organisches Material ist. Wichtiger ist da schon die korrekte Lagerung. Das Schlimmste, was man machen kann, ist seine Gürtel achtlos zusammengeknüllt in der Kommode zu lassen und bei Bedarf in der Schuhblade nach dem passenden Accessoire kramen. Dadurch können unschöne Verformungen und sogar Kratzer oder kleine Risse entstehen. Nicht optimal, aber schon deutlich besser, ist es, seine Gürtel fein säuberlich aufgerollt aufzubewahren. So sind sie wenigstens in einer festen Form gehalten und das Deckleder bleibt vor etwaigen Beschädigungen geschützt. Ideal finden wir die hängende Aufbewahrung. Wie im Fachgeschäft auch, empfiehlt es sich, die Gürtel nebeneinander aufzuhängen. So bleibt das Leder am längsten in seiner ursprünglichen Form und zeigt die beste Lebensdauer.

“Kommentare”

  1. […] einen Herrn schicklich sind zählt mitnichten die protzige Goldkette. Gemeint ist natürlich der passende Gürtel zu wunderschönen Schuhen. Was liegt da also näher, als den aktuellen Kauftipp des Monats unserer […]

  2. […] Alles was Sie sonst noch über das Accessoires Gürtel wissen müssen, erfahren Sie in diesem lehrreichen Artikel im Shoepassion-Blog. Dazu zählen u.a. die Unterschiede zu Riemen und eine kleine […]

  3. […] den Derbys in braun gehört natürlich ein farblich passender Gürtel. Bisher besaß ich verschiedene schwarze Gürtel, die ich mir großenteils auf Basaren im Urlaub […]

Kommentar schreiben

(Die Kommentare werden moderiert. Dies kann die Veröffentlichung verzögern)