zurück zur Übersicht

Future Shoes V: Ein Schuh, der wächst

Future Shoes V: Ein Schuh, der wächst


Kinderfüße wachsen im Monat circa um einen Millimeter, das ergibt im Jahr einen Unterschied von etwa zwei Schuhgrößen und geht ans Portemonnaie! Vor allem in Entwicklungsländern tragen viele Kinder daher zu kleine oder gar keine Schuhe. Der US-Amerikaner Kenton Lee hat nun ein besonderes Schuhmodell entwickelt, das mit dem Kinderfuß mitwächst.
Die Entwicklung von Kindern verläuft vor allem in den ersten Jahren rasant. Doch ebenso beeindruckend wie das Erlernen von Grundmotorik und die Ausbildung der Sinne ist die physische Entwicklung. Wie schnell ist die Kleidung da zu kurz und die Schuhe zu klein. Vor allem in Ländern wie Kenia, Nairobi oder Ecuador sind viele Kinder gezwungen, zu kleine oder schlecht sitzende Schuhe zu tragen. Doch eine mangelnde Passform hat meist schwere gesundheitliche Folgen und zieht zudem Haltungs- und Fußschäden nach sich. Das will Kenton Lee ändern.


Kleine Füße, große Probleme


Die Idee kam Lee vor ungefähr acht Jahren. Zu dieser Zeit befand sich der Amerikaner im Rahmen eines Arbeitsaufenthalts in Kenia, als ihm ein kleines Mädchen auffiel, das deutlich zu kleine Schuhe trug. Und damit noch nicht genug. Lee bemerkte, dass viele Kinder ihre Schuhe bereits aufgeschnitten hatten, um die fehlenden Zentimeter auszugleichen. Andere trugen anstelle von richtigem Schuhwerk lediglich Pappstreifen, die sie notdürftig mit Klebeband an den Füßen befestigten. Lee kam ins Grübeln. Wäre es nicht fantastisch, einen Schuh zu haben, der mit dem Kinderfuß mitwächst? Er zögerte nicht lange. Nach seiner Rückkehr in den USA gründete Lee die Organisation »Because International« und stürzte sich in die Planung der außergewöhnlichen Future Shoes. Doch der Versuch, große Schuhfirmen für sein Projekt zu gewinnen, verlief erfolglos.
Erst die Firma »Proof of Concept« aus Portland, Oregon, nahm sich seiner Idee an und setzte die wachsenden Schuhe via Crowdfunding um. Das Resultat ist eine scheinbar simple Sandale, die dem Kinderfuß angepasst werden kann. Die Materialien sind dabei bewusst einfach gehalten: Gummi und Leder. Dank praktischer Druckknöpfe entlang der Stege kann die Größe nach und nach verstellt werden – im Idealfall begleiten die Schuhe ein Kind bis zu fünf Jahren. Mit den ersten 100 Paaren im Gepäck reiste Lee zurück nach Kenia, um die Schuhe an Schulen zu testen. Ein Jahr lang sammelte er gemeinsam mit seiner Frau Verbesserungsvorschläge. Ende 2014 ging schließlich der Nachfolger in Serie.
Über die Homepage »The Shoe That Grows« können Interessierte selbst die „wachsenden" Schuhe erwerben und diese in eines der Länder schicken, in denen sie am dringendsten benötigt werden. Mittlerweile gibt es bereits zwei verschiedene Basisgrößen Small und Large. Beide Modelle lassen sich jeweils um fünf Nummern vergrößern und richten sich an Kinder vom Kindergartenalter bis hinzu zu 14 bis 15 Jahren. Die Schuhe werden im Übrigen in einem Schuhbeutel geliefert, der gleichzeitig als Schultasche dienen kann. Ein beeindruckendes Projekt, das Kenton Lee und seine Mitstreiter da auf die Beine gestellt haben, und zu Recht in unsere Serie »Future Shoes« gehört.
Bildnachweis: https://theshoethatgrows.org/the-shoe.html

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

weiter einkaufenzur Kasse
weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK