zurück zur Übersicht

Linktipps des Monats August

Linktipps des Monats August 2012


Eine türkische Abgeordnete bedroht das Parlament mit ihrem Schuh, andere baumeln wieder ungestraft von Ampeln und ab sofort gibt es Schuhe der Marke Eigenanbau – dies und mehr in unseren Linktipps des Monats.


Informationen des Monats
1. Deutscher Schuhhandel: Umsätze steigen


Die deutsche Schuhindustrie konnte im ersten Halbjahr einen Umsatzanstieg von 5,7 Prozent verbuchen so die GDS. Im Gegensatz zum Vorjahr handelt es sich um ein Plus von 1,24 Milliarden. Diese positive Bilanz spiegelt sich auch in den Zahlen der Inlandsumsätze wider – in den letzten sechs Monaten stiegen die Umsätze um 9,8 Prozent auf 943 Millionen Euro. Zum Vergleich: 2013 waren es noch 859 Millionen Euro.


2. Shoefiti breiten sich aus 


Mit einer Geldbuße ist man ihnen in Berlin bereits zu Leibe gerückt – in den USA, Australien und Skandinavien zählen sie dagegen seit Jahrzehnten zum festen Stadtbild. Die Rede ist von Schuhen, die von Bäumen, Laternen, Ampeln oder auch Straßenschildern baumeln. Der Legende nach bringen die sogenannten »shoefiti« ihrem ehemaligen Besitzer Glück – in den USA sollen sie zudem die Reviere von Straßengangs markieren. Allem Verbot zum Trotze nehmen die baumelnden Schuhe auch in Deutschland zu, wie die BZ berichtet. Ausführliche Informationen zu diesem besonderen Schuh-Phänomen finden sich in unserem Beitrag »Shoe Tossing«.


Lesetipp des Monats


Protestaktionen mit Schuhen haben schon Tradition auf dem politischen Parkett. Auch Ex-Bundespräsident Christian Wulff kann ein Lied davon singen, während wohl nie mit Gewissheit geklärt werden kann, ob der frühere Kremlchef Chruschtschow nun tatsächlich wutentbrannt mit dem Schuh auf den Tisch hämmerte oder nicht. Spätestens seit dem Schuhwurf auf George W. Bush dürfte jene spezielle Art des Protests aber weltweit bekannt sein. Vor kurzem erhob nun die Oppositionsabgeordnete Aylin Nazliaka (CHP) ihren Schuh im Parlament, um sich für mehr politische Rechte von Frauen in der Türkei einzusetzen. Eine wunderbar spontane Geste, welche sie im Anschluss auf Twitter festhielt.
Derweil bestätigt die Badische Zeitung das, was wir von SHOEPASSION.com schon seit langem predigen: Die Stilregel no brown after six greift heute viel zu kurz. Tatsächlich hatte die Knigge-Empfehlung noch im 19. Jahrhundert ihre Berechtigung – mittlerweile können sich braune Brogues jedoch bedenkenlos auch im Theater oder beim Dinner sehen lassen.
Eine überzeugende Optik ist allerdings nur ein Kriterium für einen hochwertigen Herrenschuh. Entscheidender und im Hinblick auf die Fußgesundheit unverzichtbar ist jedoch die richtige Passform. Wie in einer neuesten Studie belegt, kommt nicht nur die heranwachsende Generation von Schuhliebhabern bei der Einschätzung der Wohlfühlgröße ins Straucheln. In unserem Beitrag »Vom Suchen und Finden der passenden Schuhe« haben wir bereits erklärt, worauf beim Kauf unbedingt zu achten ist. Auch der britische ShoeSnob Justin FitzPatrick weiß um die zahlreichen Irrtümer, die rund um den Leisten, die eigene Fußform und eine perfekte Passform kreisen. In seinem Blogbeitrag »Understanding the fit of a shoe« erklärt er daher, welcher Leisten flachen Füßen schmeichelt, was für Auswirkungen der Spann auf die Passform hat und worauf ein aus dem Schuh rutschender Hacken auch hindeuten kann.
Das Schuhmacherhandwerk ist eines der ältesten Zünfte überhaupt. In Zeiten von Billigproduktionen in Fernost ist es um dieses Traditionshandwerk allerdings alles andere als rosig bestellt. Seit mehreren Jahren verzeichnet das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) einen kontinuierlichen Rückgang der Ausbildungsanfänger in den Handwerksbetrieben. Dabei gerät nicht nur der Beruf des klassischen Schuhmachers mehr und mehr in Vergessenheit, sondern ebenso das Handwerk der Orthopädieschuhmacher.
Im August feierte zuletzt ein französischer Filmkomiker sein Jubiläum, der auch Schuhliebhabern vertraut sein dürfte. Bekannt aus Filmen wie »zwei irre Spaßvögel« (1983) oder auch »Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh« (1972), wurde Pierre Richard im vergangenen Monat 80 Jahre alt. Ein anderer Großer trat zu unserem Bedauern ab. Unvergessen bleibt, wie Robin Williams anhand eines Loafers das Rätsel des Lebens löst.


Video des Monats 


In unseren Top10 Hitlisten präsentieren wir mit Vorliebe neue, verrückte oder auch schockierende Erfindungen aus dem internationalen Schuhuniversum. In diese Rubrik fügt sich hervorragend folgende skurrile Schuhkreation aus Japan ein – die Green Shoes von Oishi Moroe. Der japanische Designer hat selbstwachsende Schuhe entwickelt, welche auf einem Pflanzenkorsett basieren. Passform und Saatgut mag mit den Green Shoes individuell gestaltbar sein, doch ein Wohlfühlklima, Schutz oder auch eine lange Lebensdauer kann man diesen Pflanzenschuhen wohl kaum bescheinigen. Eine ausgefallene Konstruktion bleibt es gewiss allemal.

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

weiter einkaufenzur Kasse
weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK