zurück zur Übersicht

Schuhe im Netz: Linktipps für den Monat Juli

Schuhe im Netz: Linktipps für den Monat Juli

Mit dem Wetter ist es doch so: Entweder fluchen wir über die Kälte, die Nässe, oder eben die Hitze. Man sehnt sich dann immer genau nach der Wetterlage, die eben gerade nicht vorherrscht. Erst war der Winter zu lang und jetzt jagt ein Hoch das nächste und lässt uns schwitzen. Aber so ist das nun einmal im Idealfall. Der Winter ist kalt und der Sommer ist heiß. Basta. Damit Sie und ihre Füße ein klein wenig angenehmer durch die heiße Jahreszeit spazieren, haben wir unserer Linktipps des Monats ein wenig darauf abgestimmt.
Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Sommer!

Kauftipps des Monats


Bereits in der Antike wurde die Sandale getragen. Die Ägypter erfanden die Zehenstegsandale, die sich bis in unserer Gegenwart großer Beliebtheit erfreut, auch wenn sie heute natürlich ein wenig anders aussehen. Großer Favorit im Sommer sind die Flip Flops. Diese Badesandalen, bestehend aus Kunststoff, sind nun bereits seit einigen Jahren der Hit bei großer Hitze am Fuß von Mann und Frau. Luftig sind sie ja, doch wer einmal längere Strecken in ihnen zurückgelegt hat, der wird sich an Schmerzen im Rücken und an Füßen erinnern. Gesund sind diese Schuhe wirklich nicht, doch ein junger Schuhmachermeister aus Homburg verspricht Abhilfe. Das Fußbett der myVale Sandale wird genau auf den Fuß des Kunden abgestimmt. Nach der Wahl des Modells (man beachte auch die extravaganten Ausführungen mit Lachsriemen und Lammleder) wird dem Kunden eine Footprint-Box zugeschickt und der Abdruck genommen. Etwa 30 Tage später erhält man seine persönlichen Gesundheitssandalen, die auch noch sehr schick aussehen. Eine sehr feine Idee, wie wir finden. Meint übrigens auch pro-K, die die Sandale zum Produkt des Jahres 2010 wählte.

Ausflugstipps des Monats


Urlaubszeit ist Reisezeit. Sofern Ihre Reise in die Toskana oder die Pfalz gehen sollte, haben wir da eine Empfehlung für Sie.
Der 1898 in Bonito, bei Neapel, geborene Salvatore Ferragamo darf ruhigen Gewissens als Schuhgenie bezeichnet werden. Bereits im Alter von neun Jahren kreierte er sein erstes Paar Schuhe. Es sollte der Beginn einer wundervollen Karriere werden, die ihn über Boston und Hollywood bis nach Florenz brachte. Seine Schuhe, die er für Audrey Hepburn und Marilyn Monroe fertigte, sind heute Museumsstücke. Darüber hinaus haben wir wohl ihm die High Heels in ihrer heutigen Form zu verdanken, da er den Keilabsatz entwickelte, der ein verrutschen des Fußes im Schuh verhinderte. Ferragamo starb 1960, die Luxusmarke existiert bis heute.
Wenn die Schlange an den Uffizien mal wieder zu lang sein sollte, dann besuchen Sie doch einfach das Ferragamo Museum in Florenz. Hier erfahren Sie alles über das Schaffen des berühmten Schuhmachers und können sich an mehr als 10.000 Modellen des Großmeisters erfreuen.
Im rheinland-pfälzischen Hauenstein wiederum befindet sich das Deutsche Schuhmuseum. Mit unserem Schuhwissen können Sie sich dann schon einmal ein klein wenig auf Ihren dortigen Besuch vorbereiten. Über vier Stockwerke verteilt, erfahren Sie dort neben den technischen Aspekten der Schuhherstellung auch alles Wissenswerte über ihre Sozial- und Alltagsgeschichte. Skurriles Highlight: Der größte Schuh der Welt (Größe 248), zu finden im 1. Obergeschoss.
Wer nach der Fußball Weltmeisterschaft Entzugserscheinungen bei sich feststellt, der kann hier auch die Sonderausstellung über den 1. FC Kaiserslautern "Alles ist möglich - Mit Herzblut zurück" noch bis zum 31. Oktober bewundern.

Klicktipps des Monats


»Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben«, lautet ein altes Sprichwort. Damit die Erlebnisse nur positiver Natur sind, haben die Kollegen vom GQ-Magazin für Sie einmal die Koffer gepackt. Ihr erlesener Inhalt lässt keine Wünsche offen. Hier finden Sie sicherlich Anregungen für Ihr Reisegepäck.
Sommerzeit ist auch immer Festivalzeit. Sollten Sie dieses Jahr eines besuchen, dann werfen Sie einmal einen Blick auf die Schuhe der Künstler. Der Fotograf Gerrit Starczweski hat diesen mit seiner Kamera bereits gewagt. »Dancing Shoes«, die Schuhe der Musiker in Großaufnahme, ist das Ergebnis seiner Arbeit. Zu bewundern als Wanderausstellung oder in Buchform, aber in jedem Falle höchst interessant, oder hätten Sie gedacht, dass Michael Stipe von R.E.M. offensichtlich keine Ahnung von Schuhpflege hat?

Gewinnspiel des Monats


Das bekannteste Abonnement ist wohl das der Zeitung. Dann gibt es noch ein Abo für Pay-TV-Sender, Milch und für Zoobesuche. Wie würde Ihnen ein Schuh-Abo gefallen? Jeden Monat des Jahres würde Ihnen jemand einen Gutschein im Wert von 150 Euro zum Einkaufen von neuen Schuhen geben. Die Pflastermarke Hansaplast macht es möglich! Geben Sie die Lösung (»Hansaplast Silver Active enthält Silber-Ionen, welche sich durch eine antibakterielle Wirkung auszeichnen«) in das Formular auf der Seite ein und gewinnen Sie ein Schuh-Jahresabo, dass Sie in jeder Görtz-Filiale einlösen dürfen. Teilnahmeschluss ist der 30.09.2010.

Video des Monats


Wem die Maßsandalen aus unserem Kauftipp des Monats zu teuer erscheinen und wer noch eine alte Jeans über haben sollte, der kann sich seine Flip Flops natürlich auch einfach selbst machen. Klingt verrückt und das Ergebnis wird wohl einen Fußmarsch mit Sicherheit nicht überstehen, ganz abgesehen von den gesundheitlichen Folgen. Doch witzig ist die Idee allemal. Viel Vergnügen beim Video des Monats.
http://www.youtube.com/watch?v=W2ssYytfEb0
Quelle: youtube.com
-----
Weitere Linktipps

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

weiter einkaufenzur Kasse
weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK