Magazin Header Image

Schuhtrend des Herbstes: Herrenstiefel

Herrenstiefel sind der Schuhtrend im Herbst 2010

Im Mittelpunkt der Schuh-Trends für den kommenden Herbst und Winter 2010/2011 stehen Herrenstiefel. Mit ihnen beweisst Mann nicht nur sein Trendgespür, sondern hinterlässt darüber hinaus auch noch einen verdammt schicken Eindruck.
Es war ein Dandy, der die Herrenstiefel Anfang des 19. Jahrhunderts populär machte. Der Eigenwilligkeit von George »Beau« Brummell ist es zu verdanken, dass Mann selbstbewusst zum Herrenstiefel greifen kann. Brummell ging niemals ohne seine Bottine, eine geschnürte Herrenstiefelette, aus dem Haus.

Herrenstiefel sind Schuhe, deren Schaft über den Knöchel reicht


Doch was charakterisiert eigentlich einen Herrenstiefel? Nun, zunächst einmal sind klassische Herrenstiefel oft nichts anderes als ein Upgrade eines bekannten Schuhklassikers. In Verarbeitung und Material gleichen sie ihren Vorbildern. Nehmen wir einmal die sehr beliebten Derbyboots. Diese sind im Prinzip wirklich nichts anderes als ein Derby, nur eben mit einem längeren Schaft und einer stärkeren Sohle. Merke: Herrenstiefel sind Schuhe, deren Schaft bis über die Knöchel reicht, dabei aber auch nicht länger als 20 Zentimeter ist. Meist verfügen sie über eine doppelte Laufsohle. Diese, als auch das übrige wasserfeste Material, machen sie zu den perfekten Begleitern während der nasskalten Jahreszeit.
Lassen Sie sich jetzt aber nicht verwirren. Natürlich gibt es Herrenstiefel in den verschiedensten Varianten und mit unterschiedlichsten Verschlussmethoden. Nachfolgend seien einmal zwei klassische Vertreter vorgestellt:

Klassische Herrenstiefel: Chelsea-Boot & Jodhpur


Chelsea-Boot. Dieser äußerst beliebte Herrenstiefel wurde 1837 vom Engländer J. Sparkes Hall kreiert. Der Chelsea-Boot kommt mit völlig glatter Oberfläche daher und verzichtet auf eine Schnürung. Sein Öffnung besteht aus einem elastischen Gummieinzug und garantiert einen leichten Einstieg. Das wussten sogar die Beatles zu schätzen, die den Chelsea-Boot sehr populär machten. Dieser Herrenstiefel wirkt jugendlich, kann und sollte natürlich aber auch von älteren Semestern getragen werden. Chelsea-Boots passen zu modischen Anzügen im Büro, als auch zur eleganten Casual-Wear.
Jodhpur. Dieser Herrenstiefel hat seinen Ursprung in Indien. Höchstwahrscheinlich schnitten damals Polospieler, die um eine bessere Lüftung an den Beinen bemüht waren, einfach den Schaft ihrer Reiterstiefel ab. Der heutige Jodhpur ist natürlich weitaus eleganter als diese Urversion. Charakteristische für diesen Herrenstiefel ist der um den Knöchelbereich herumlaufende Lederriemen. Dieser ist meistens mit dem Schaft vernäht und gibt so dem Fuß einen festeren Halt. Natürlich erfreuen sich diese Herrenstiefel großer Beliebtheit bei Freunden des Pferdesports, aber durch seine sportliche Eleganz passt er ebenso zum Büroanzug (wenn die Hose den Schaft verdeckt) und zur gehobenen Freizeitkleidung.
Mit Herrenstiefeln kann der nasse Herbst also kommen. Beide Modelle können Sie natürlich in unserer Boots Herrenschuhe Kollektion bewundern.

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

weiter einkaufenzur Kasse
weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK