zurück zur Übersicht

Entkommen aus der virtuellen Realität

Entkommen aus der virtuellen Realität

Vielleicht geht es Ihnen wie uns: Sie möchten ein Event für Ihr Team planen und sind auf der Suche nach einem besonderen Erlebnis? Fündig wurden wir letztendlich bei EXIT, einem Unternehmen in Berlin-Mitte. Dort erwartete uns, versteckt in einem ehemaligen Bunker, ein Paradies für Gamer und Entdecker.

Live Escape Game in Berlin

Allein der Weg durch das Labyrinth an Gängen könnte ein eigenes Escape Game für sich sein. Von außen nicht zu erkennen, ruht mitten in Berlin ein Komplex aus verwinkelten Treppen und dunklen Räumen. Vorbei an Schaukästen und geführten Gruppen, dringen wir immer tiefer ins Herz des Gebäudes vor. Unser Ziel? Das Virtual Reality Live Adventure „Huxley“. 

Entkommen aus der virtuellen Realität

In einer dystopischen Welt muss man im Team Aufgaben lösen, die Zusammenarbeit, logisches Denken und Schnelligkeit erfordern. All dies geschieht über die VR-Brille und spezielle Controller, die einem an bzw. in die Hand gegeben werden, um in der virtuellen Welt auch Dinge greifen, drücken oder montieren zu können. Sobald alle Teilnehmer ausgestattet sind – bis zu sechs Spieler pro Runde, aufgeteilt auf zwei Teams – betritt man für 44 Minuten eine neue Welt.    

Teamwork mit Avatar 

Sobald man sich ein wenig in die ungewohnte Technik und das völlig neue Spielgefühl eingearbeitet hat, geht es auch schon los. Bis zu drei Teilnehmer spielen in einem Team – als Endgegner erweist sich schon bald die Zeit. Obwohl jeder einen eigenen Raum hat, in dem er sich frei bewegen kann und somit nicht Gefahr läuft, blind für die reale Wirklichkeit, mit den anderen zu kollidieren, sieht man seine Mitspieler und kann mit ihnen interagieren. Über die VR-Brille sieht man die Teammitglieder nicht nur, sondern hört sie auch und spricht mit ihnen. So kann man sich gegenseitig dabei helfen, den virtuellen Raum zu erforschen, die Kniffe des Spiels zu entschlüsseln und die Aufgaben zu lösen. Die Avatare der Spieler bewegen sich in verschiedenen virtuellen Räumen, die teilweise über mehrere räumliche Ebenen gehen oder faszinierende Spiegeleffekte bieten.

Entkommen aus der virtuellen Realität

Da man um diese „neue“ Welt zu erkunden auch in der wirklichen Welt – sprich in dem zugewiesenen Raum – herumlaufen muss, vermischt sich schnell die Grenze zwischen Realität und Fiktion. Obwohl die gezeigte, virtuelle Realität eindeutig eben nur das ist, nicht echt, führt die Bewegung dazu, dass man immer tiefer in das Spiel eintaucht. 

Fahrstuhl fahren in der virtuellen Welt

Selbst die Bewegung eines Fahrstuhls oder die Erschütterung der Erde fühlt sich leibhaftig an in dieser anderen Wirklichkeit. Bei der unglaublichen Detailverliebtheit, mit der das Spiel gestaltet wurde, und den vielen spielerischen Möglichkeiten, die sich einem darin eröffnen, fällt es mitunter schwer, sich auf das eigentliche Ziel zu konzentrieren: der Lösung der verschiedenen Aufgaben innerhalb der vorgegebenen Zeit. Wenn es einmal allzu kniffelig wird und man im Spiel stagniert, half einem der Spielleiter via Kopfhörer dezent mit ein paar Tipps weiter.

An dieser Stelle würden wir Ihnen gerne verraten, wie es ausgeht. Leider waren wir jedoch so sehr von der Faszination Virtual Reality abgelenkt, dass wir den Wettlauf gegen die Zeit verloren haben.

Aber wir hatten sehr viel Spaß dabei, es zu probieren!    

Bilder: PR/ EXIT Adventures GmbH

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

weiter einkaufenzur Kasse
weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK