• Warenkorb

    »Ledersohle vs. Gummisohle – welche ist besser?«

    Bei diesem Thema scheiden sich zumindest unter Schuhliebhabern die Geister. Welche Sohle ist denn nun wirklich die bessere - Leder oder Gummi? Oder ist es am Ende so, dass beide ganz unterschiedlich zu gebrauchen sind? Dieser Frage gehen wir in diesem Video nach.

    Im Video verwendete Produkte:

    Die Ledersohle

    Spricht man von Schuhsohlen kann man sagen, dass die Ledersohle definitiv den Ursprung bildet. Seit Jahrhunderten befindet diese sich unter unseren Schuhen. Wem der Abrieb der Ledersohlen etwas zu schnell erscheint, der hat verschiedenste Möglichkeiten, diesen zu verlangsamen. Der ganze Schuh kann zum Beispiel mit Öl behandelt werden oder man entscheidet sich direkt für das beste Sohlenleder der Gerberei Rendenbach. Oftmals wird darüber geklagt, dass Ledersohlen sehr rutschig sind. Sind die Schuhe aber schon ein paar Male draußen getragen worden, ist die Sohle für gewöhnlich schon etwas angeraut. Man muss natürlich auch ein wenig darauf achten, wie man sich bewegt. Letztlich ist es aber eine Frage von Stunden bis Ihr Schuh einen rutschfesten Schliff erhalten hat.

    Für ein langes Ledersohlen-Leben

    Ein Schuh mit einer Ledersohle kann natürlich nicht dauerhaft getragen werden. Bei diesen Schuhen ist die passive Schuhpflege ein wichtiges Thema und eine gesunde Rotation muss stattfinden. Die Meinungen gehen auch bei der Frage, ob Ledersohlen das ganze Jahr getragen werden können, auseinander. Theoretisch ist es möglich, doch ist die Schutzsohle von Rendenbach hierbei besonders hilfreich. Diese reagiert besser auf Rollsplitt oder Streusalz und bietet somit besseren Schutz. Allerdings ist die Pflege mit Ledersohlenöl dennoch unabdingbar und besonders wichtig.

    Gummischutzsohle

    Die Gummischutzsohle bietet vor allem einen großen Vorteil. Wasser kann in diese definitiv nicht eindringen, allerdings kann auch der Schweiß, den der Fuß verliert, nicht besonders gut absorbieren. Es gibt aber auch Gummi-Langschutzsohlen, wie die Dainite-Sohle. Auf dieser kann Ihnen wirklich nichts passieren, jeder Witterung hält sie stand und verfügt dank der Noppen auch über ein angemessenes Profil.

    Ledersohle

    Freunde der Ledersohle sind von deren Haptik, Klang und auch Optik zumeist überzeugt. Es kann aber auch nicht schaden, vielleicht ein Paar Schuhe in der Kollektion zu haben, das zumindest über eine Gummi-Teilbesohlung verfügt. Wenn das Wetter eben doch einmal sehr schlecht ist und man nicht auf sein klassisches Schuhwerk verzichten möchte, ist es immer gut, auf diese zurückzugreifen. Zudem können auch immer Galoschen empfohlen werden, um Ihre Schuhe mit Ledersohlen, ausreichend zu schützen.

    Fazit

    Am Ende bleibt es natürlich auch immer eine Geschmacksfrage, für welche Sohle man sich entscheidet. Fakt ist, dass man eine reine Ledersohle bei gewissen Witterungsbedingungen schützen muss und diese auch immer etwas mehr Pflege benötigt.

    Bitte warten...

    {{var product.name}}

    wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

    Weiter einkaufenzur Kasse
    Weiter einkaufen
    zur Kasse
      Lade...