zurück zur Übersicht

Schuhe im Netz: Linktipps für den Monat September

Schuhe im Netz: Linktipps für den Monat September

Der Sommer, der nie so richtig einer war, neigt sich seinem Ende entgegen und so langsam kann Mann wieder die wetterfesteren Schuhe aus dem Schrank holen. Für den Winter haben wir von SHOEPASSION.com auch bereits schöne Stiefel in der Vorbereitung. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, der greift schon jetzt zu den wirklich praktischen Galoschen von Swims und legt sich sein Paar Schneeketten zu, um dann auch im Winter stets einen festen Stand auf den vereisten und rutschigen Böden zu haben.
In unseren Linktipps des Monats stehen dieses Mal die berühmtesten Schuhe der Welt, die niemals hergestellt wurden. Die Rede ist von den futuristischen Nike-Sportsschuhen aus dem zweiten Teil von »Zurück in die Zukunft«. Gemeinsam mit der Parkinson-Stiftung von Schauspieler Michael J. Fox sind 1500 Exemplare gefertigt worden, die für einen guten Zweck aktuell versteigert werden.
Darüber hinaus gibt es hier bereits die Trendfarben des Herbstes und des kommenden Frühjahrs, Schuhmuseen in Kornwestheim und Weißenfels und ein stimmiges UV-Licht, das den Stinkebakterien im Schuh den Kampf ansagt.

Kauftipps des Monats


Jedem über 25-Jährigem dürfte die »Zurück in die Zukunft«-Reihe ein Begriff sein. Ach was, jeder über 25 sollte mindestens den ersten Teil komplett Lippensynchron mitsprechen können! Erstaunlicherweise verschwand die Trilogie nie richtig von der Bildfläche und das, obwohl der letzte Teil der Saga bereits vor 21 Jahren im Kino lief. Zum 25. Geburtstag im vergangenen Jahr kamen die fetzigen Filme um Doc Brown und Marty McFly erstmalig auf Blu-ray heraus, es folgte die offizielle Fortsetzung der Reihe in Videospielform (für Fans durchaus ein Muss) und jetzt plötzlich werden unerreichbar scheinende Artefakte aus dem Spielberg-Zemeckis-Kosmos tatsächlich kaufbar. Nein, es geht hier leider nicht um das Hoverboard, da müssen wir uns schon noch bis 2015 gedulden oder auf einen Fehler in der Zeitleitung des DeLoreans hoffen, denn nicht anders ist zu erklären, warum McFlys Nike Schuhe aus Teil 2 der Serie plötzlich im Handel erhältlich sind. Ganz so cool wie die Version von 2015 sind sie noch nicht, denn immerhin fehlt dem Nike Sneaker die Power-Lasche, aber sie können leuchten und sehen fantastisch aus.
1500 Exemplare hat Nike vom Modell »Nike Mag« anfertigen lassen. Diese werden jetzt nach und nach versteigert (ab 5000 Dollar aufwärts muss der geneigte Fan einplanen). Der Erlös der Auktionen geht im vollen Umfang der Parkinson-Stiftung von Schauspieler Michael J. Fox zugute. Fanboy sein und dabei noch etwas Gutes tun.
Nike MAG

Übrigens haben wir seit kurzem auch Modell für Herren mit einem etwas breiteren Spann als gewöhnlich im Angebot. SHOEPASSION.com spricht damit auch weiter mehr als nur den Durchschnitt an, denn neben den besonderen Breitleistenmodellen, gibt es bei uns auch rahmengenähte Schuhe in Übergrößen und Untergrößen.
Besondere Breitleistenmodelle bei SHOEPASSION.com

Skurrilität des Monats


»Go green!« und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Wissenschaftler Tom Krupenkin und J. Ashley Taylor wollen mit Hilfe von Elektroden-Pads in den Schuhsohlen Energie gewinnen. Ein Traum würde wahr werden. Die bisher ungenutzte Energie unserer täglichen Bewegungen würde in nutzbare Energie für das Handy oder den Kaptop gewandelt werden. In Zeiten der Energiewende ein toller Ansatz. Das gesamte Konzept erklärt die Homepage ihrer Firma Instep Nanopower.
Ach ja, Schuhe und unangenehme Gerüche. Wahrscheinlich begleitet dieses Thema den Menschen bereits seit Erfindung des Schuhwerks. Abgesehen davon, dass Schuhe mit einem hohen Lederanteil hier vorbeugen können, es bereits diverse Frischesohlen und Schuhdeos gibt, kommt jetzt SHUVEE aus den USA. Für schlappe 90 Dollar werden die für den Gestank verantwortlichen Bakterien im Schuh durch UV-Licht beseitigt! Klingt verrückt, scheint aber zu funktionieren und bietet sich in jedem Falle für Sportschuhe an – sieht aber dennoch verdammt skurril aus.
Gegen den schlechten Geruch: SHUVEE!

Ausflugstipps des Monats


Unser erstes Ausflugsziel geht in die Nähe von Stuttgart, genauer gesagt nach Kornwestheim, der Heimat von Lurchi, dem berühmten Salamander des gleichnamigen Schuhfabrikanten. Bereits 1885 begann Jakob Sigle mit der mechanischen Schuhfabrikation in Kornwestheim. Die große Blüte erlebte das Unternehmen Mitte der 60er Jahre, als Salamander weltweit knapp 18.000 Menschen beschäftigte. Mit dem Niedergang der deutschen Schuhindustrie in den 70er Jahren musste sich auch Salamander anpassen und entwickelte sich zu einem Mischkonzern.
In den Räumlichkeiten des »Vereins für Geschichte und Heimatpflege Kornwestheim« ist aktuell die Ausstellung »Von der Romantik des Schuhmacherhandwerks zur industriellen Schuhmassenproduktion« zu bewundern. Vom Entwurf bis zum fertigen Schuh können die Besucher hier die traditionelle Schuhproduktion nachempfinden. Neben echtem Schlangenleder gibt es dann auch die ersten Salamander-Schuhe aus dem Jahr 1906 zu sehen.
---
Aus dem Südwesten der Republik geht es dann nach Weißenfels in Sachsen-Anhalt. Im wunderschönen Schloss Neu-Augustusburg hat das Schuhmuseum seinen festen Platz. Wie auch in Kornwestheim, hat die Schuhindustrie in Weißenfels eine tiefe Verankerung in der Region. Nach eigenen Angaben war Weißenfels mit 30.000 Beschäftigten zwischenzeitlich der größte Schuhproduzent in Europa, bevor der Industriezweig in den 1990er Jahren in der Bedeutungslosigkeit versank. Über diese bewegende Geschichte gibt das Museum Auskunft und geht dabei noch viel weiter. Ob Holzschuhe aus Holland, Kimonos aus Japan, Stiefel aus Skandinavien oder Sandaletten aus der Türkei, Syrien, Afrika, Indien und Mittel- und Südamerika - weltweites Schuhwerk, untermauert mit den gesellschaftlichen Hintergründen, kann in dem Museum besichtigt werden. Von Mittelamerika bis Indonesien reicht die Palette der Ausstellungsstücke, die ständig erweitert wird.
Geöffnet ist das Museum Weißenfels von April bis September: Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr und von Oktober bis März: Dienstag bis Sonntag von 10-16 Uhr.

Lesetipp des Monats


Jasmin vom Herrenblatt erklärt, warum Bordeaux nicht nur eine fabelhafte Stadt mit famosen Wein, sondern auch die Trendfarbe für den Herbst sein wird.
Bleiben wir beim Thema Farben. In der letzten Woche fand in Düsseldorf wieder die Schuhmesse GDS statt. Hersteller präsentieren hier u.a. ihre neuen Kollektionen und Designer geben die Trends und Farben für die kommende Saison vor. Demnach wird es bei den Schuhen im nächsten Sommer wohl sehr bunt zu gehen. Kein Wunder, wenn der wieder so verregnet werden sollte. Über noch mehr Trends der GDS berichtet das Handelsblatt.
Rudolf van der Meer ist Schuhputzer, aber nicht nur irgendein Schuhputer. Van der Meer ist königlicher Schuhputzer und stellt seine Fertigkeiten bei den Vlothoer Informationstagen am 17. und 18. September auf dem Kohlstädt-Gelände in Vlotho-Uffeln unter Beweis. In einem lesenswerten Artikel im Vlothoer-Anzeiger gibt er einen ersten Einblick in sein Schaffen und weiß schöne Anekdoten zu berichten.

Gewinnspiel des Monats


Kein Gewinnspiel im klassischen Sinne, aber durchaus eine Herausforderung. Das Label HUB bietet aktuell allen kreativen Schuhfreunden die Möglichkeit ein eigenes Schuhmodell im HUB-Lab zu entwickeln. Die drei kreativsten Designentwürfe werden monatlich von der HUB-Jury ausgewählt und realisiert. Die Gewinner bekommen dann ihren individuell gestalteten Schuh zugeschickt. Das Besondere: Er existiert wirklich nur ein Mal auf diesem Planeten. Einziger Nachteil: Richtig schöne Herrenschuhklassiker können hier leider nicht entstehen.

Video des Monats


Ein gewöhnlicher Abend in der Lone Pine Mall. NBA-Superstart Kevin Durant möchte sich ein neues Paar Schuhe kaufen und bekommt große Augen, als ihm der Verkäufer (Comedy-Gott Bill Hader) den Nike Mag, den wohl berühmtesten Schuh, der niemals hergestellt wurde, präsentiert. Dann ein Lichtblitz und der Auftritt von Doc Brown und dem DeLorean...
Großartig! 21 Jahre nach dem letzten »Zurück in die Zukunft«-Teil bekommen wir im Rahmen der Nike-Fox-Kampagne endlich wieder Bewegtbilder aus Hill Valley präsentiert. Christopher Lloyd (Doc Brown) wirkt dabei so, als hätte er den Laborkittel des kauzigen Wissenschaftlers niemals abgelegt. In einer Nebenrolle hinter dem Tresen: Bürgermeister Goldie Wilson!
http://www.youtube.com/watch?v=3yiSdjwi_bg

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

Weiter einkaufenzur Kasse
Weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK