zurück zur Übersicht

Richtig imprägnieren – Glattleder

Richtig imprägnieren – Glattleder

Sobald die ersten Regentropfen vom Himmel fallen, stellt sich die Frage, wie man seine liebgewonnenen Lederschuhe am besten vor dem Eindringen von Nässe schützen kann. Der schnellste und einfachste Weg scheint dann zumeist der Griff zum allseits bekannten Imprägnierspray. Doch abgesehen von dessen umwelt- und gesundheitsschädlichen Eigenschaften, ist dies für das feine Schuhwerk nicht die ideale Lösung. Anstatt also in einem Nebel aus schädlichen Treibhausgasen zu verschwinden, greifen Sie für die Imprägnierung lieber zum Schuhwachs. 

Wachs lässt Nässe einfach abperlen

Über kurz oder lang entziehen anhaltende Feuchtigkeit und Kälte Lederschuhen die notwendigen Öle und Fette, mit denen das Leder während der Schuhherstellung behandelt wurde. Daher gilt es mit Beginn der nasskalten Saison, die Lederschuhe richtig auf den bevorstehenden Härtetest vorzubereiten und dem Leder die verlorenen Essenzen (wieder) zuzuführen. Wachsschuhcremes oder auch Schuhwachse dienen hier nicht nur dem Farberhalt des Oberleders, sie haben bei richtiger und regelmäßiger Anwendung zudem eine imprägnierende Eigenschaft auf Glattlederschuhe. Nach der Reinigung des Oberleders und dem Einsatz einer pflegenden Pomade wird das Wachs auf dem Schaft aufgetragen, welches idealerweise über Nacht einwirken kann. Dadurch hat es ausreichend Zeit, um auszuhärten. Das Schuhwachs legt sich über das Leder und bildet einen mechanischen Schutz. Erst im Anschluss daran ist eine glanzbringende Politur wirklich erfolgsversprechend. Nicht nur Reibung und Schmutz können diesem Schutzfilm auf dem Oberleder weniger anhaben. Auch Regentropfen und Schneeflocken perlen daran einfach ab. Zudem hat Schuhwachs eine pflegende Funktion, da es die ledereigenen Nährstoffe konserviert.

Richtig imprägnieren – Glattleder
Richtig imprägnieren – Glattleder

Die Pflege mit Schuhwachs ist bei niederschlagsreicher Witterung etwas häufiger von Nöten, als dies in den trockenen Monaten der Fall ist. Mit etwas Übung sieht man dem Lederschuh an, wann er Pflege bedarf. Ein hilfreiches Indiz ist ebenso dessen veränderte Haptik. Häufiger ist jedoch nicht gleichbedeutend mit mehr. Weiterhin empfiehlt es sich, auf eine geringe und gleichmäßige Dosierung des Schuhwachses zu achten. Gut ausgehärtet und poliert bietet es dann nicht nur den gewünschten Schutz, der Schuh erstrahlt dank ihm auch in neuem Glanz. Pflege und Imprägnierung in einem.

Übrigens: In der Regel eignet sich Lederfett weniger für feine Glattlederschuhe. Dieses ist eher für Fettleder geeignet, welche einen höheren Fettausgleich benötigen.   

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

Weiter einkaufenzur Kasse
Weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK