zurück zur Übersicht

Statistiken der Schuhwirtschaft: Der 30-Jahres-Vergleich


Statistiken der Schuhwirtschaft: Der 30-Jahres-Vergleich

Wie viele Paar Schuhe werden jährlich in Deutschland gefertigt? Wie hoch ist der Anteil an Exporten auf dem deutschen Schuhmarkt? Antworten auf diese und weitere Fragen bieten wir in unregelmäßigen Abständen an dieser Stelle, wenn wir einen Einblick in die Statistik des deutschen Schuhmarktes geben.
Im ersten Teil unserer Beobachtungen des deutschen Schuhmarktes geben wir dieses Mal einen allgemein vergleichenden Überblick für die Schuhindustrie in Deutschland. Verglichen werden dabei die drei Jahrzehnte zwischen 1977 und 2007. Die zugrunde genommenen Daten für diesen Artikel stammen aus dem Jahr 2008 und basieren auf dem Jahresbericht des Hauptverbandes der Deutschen Schuhindustrie e.V.

Zahl der Beschäftigten ging in 30 Jahren um 77 Prozent zurück


Der Umsatz der deutschen Schuhindustrie glich in diesen dreißig Jahren einer wahren Berg- und Talfahrt. Lag er noch 1977 bei 2,2 Milliarden Euro, stieg er bis ins Jahr 1997 gar auf 3,3 Milliarden Euro an, bevor er dann bis 2007 wieder auf 2,8 Milliarden Euro fiel. Letztlich entspricht dies jedoch einem Wachstum von 24,2 Prozent gegenüber dem Jahr 1977. Insgesamt ging dabei die Produktion von Schuhpaaren stark zurück. Wurden noch 1977 etwa 115 Millionen Paar Schuhe in Deutschland produziert, waren es 2007 nur noch lediglich knapp 30 Millionen Paar. Ein besorgniserregender Rückgang, der sich auch in der Anzahl der Betriebe und der Arbeitnehmer widerspiegelt.
Beschäftigten 1977 noch 464 Betriebe knapp 55.000 Angestellte, so führt der Hauptverband der Deutschen Schuhindustrie im Jahr 2007 gerade einmal nur noch 55 Betriebe, bei denen 12.500 Menschen in Lohn und Brot stehen. Dies bedeutet einen Rückgang von 77,2 Prozent. Was wiederum die allgemeine Annahme, dass Schuhe meist nur noch im Ausland billig produziert werden, untermauert.

Importe übersteigen bei Weitem die Zahl der Exporte


Was anzunehmen war, dass die Schuhimporte zwischen 1977-2007 deutlich anstiegen, wird in der Statistik bestätigt. So waren es 1977 genau 170.704 Paar Schuhe, die ihren Weg vom Ausland nach Deutschland fanden. Dreißig Jahre später ist deren Zahl um sagenhafte 191,5 Prozent auf 497.532 Paar angestiegen. Überraschend ist in diesem Zusammenhang, dass der deutsche Schuhexport dem gegenüber gar um 610 Prozent zulegen konnte. 19.854 Paar exportierter Schuhe im Jahr 1977, stehen 141.024 Paar im Jahr 2007 gegenüber. Ein erfreulicher Ausgleich also, der jedoch nicht darüber hinwegtäuschen soll, dass die Zahl der Importe die der Exporte doch weit übersteigt. Bei der asiatischen Überschwemmung des Marktes mit billiger Massenware ist dementsprechend noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.
In der nächsten Folge beleuchten wir an dieser Stelle die Schuhindustrie in den einzelnen Bundesländern.

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

Weiter einkaufenzur Kasse
Weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK