zurück zur Übersicht

Diese Schuhe gehören ins Reisegepäck

Diese Schuhe gehören ins Reisegepäck


Es ist ein Mysterium sondergleichen. Während gängige Richtlinien wie Schuhpflege, Tragepausen und Dresscode in den heimischen Gefilden meist verinnerlicht werden, geraten diese im jährlichen Sommerurlaub rasch in Vergessenheit. Sobald sich die Bürotür für die nächsten zwei bis drei Wochen geschlossen hat, scheint für viele der Moment der Klettverschluss-Sandalen angebrochen zu sein – selbstverständlich in Kombination mit den guten, alten Tennissocken. Wir geben Tipps, welche Herrenschuhe im Reisegepäck unverzichtbar sind.


Bequeme Schuhe für einen perfekten Urlaubsstart


Wenn eines im Hinblick auf die Urlaubsgarderobe mit Sicherheit gesagt werden kann, dann ist das wohl: Ein Schuhpaar ist definitiv zu wenig. Gleichwohl verfliegt die Freude an aufregenden Städten und traumhaften Landschaften mit schlecht sitzendem Schuhwerk schneller, als der Vorrat an Pflastern erneuert werden kann. Anstatt sich mit schmerzenden Blessuren oder nässenden Druckstellen im Urlaub herumzuplagen, empfiehlt es sich daher, etwas mehr Zeit in die Schuhwahl zu investieren.
Schon bei der Hinreise ist gutes Schuhwerk Gold wert. Langstreckenflüge oder mehrstündige Autofahrten entwickeln sich mit falscher Fußbekleidung schnell zu einer körperlichen Tortur. Vor allem neue, ungetragene Herrenschuhe trüben oft die Urlaubsstimmung und ziehen unangenehm schmerzende Füße und Beine nach sich. Daher sollten sich grundsätzlich nur eingelaufene Schuhe im Koffer befinden.


Mindestens zwei bis drei Paar Herrenschuhe im Urlaub


Im Business Alltag ein absolutes No-Go ist der Urlaub geradezu für sie prädestiniert – die beliebten Flipflops. Die sogenannten „Zehentrenner“ sind am Pool oder auch für den kurzen Gang zur Promenade perfekt geeignet, um potentiell nasse Füße rasch zu trocknen. Auf diese Örtlichkeiten sollte sich ihr Einsatz allerdings beschränken. Wer seinen Füßen tatsächlich etwas Gutes tun will, genehmigt sich (wenn möglich) einen ausgedehnten Strandspaziergang. Das Barfußlaufen garantiert nicht nur ein kostenloses Peeling, sondern fördert zudem die Muskulatur und Durchblutung. Für einen entspannten Stadtrundgang, Wanderungen und andere Unternehmungen sind außerdem sommerlich-leichte Fußbekleidungen zu bevorzugen.
Bequeme Herren-Slipper oder Halbschuhe dürfen in keiner Urlaubsgarderobe fehlen. Bei sommerlichen Temperaturen erweist sich ein klassischer Mokassin, Bootsschuh oder Loafer als perfekter Begleiter für einen Tagesausflug in die nähere Umgebung oder einen ausgiebigen Stadtbummel. Die leichten Schlupfschuhe lassen sich wunderbar zu jeglicher Art von Freizeitbekleidung kombinieren und wirken dabei stets chic und modern. Und das Beste: Mokassin und Co. sind die einzigen Herrenschuhe, die vollkommen ohne Strümpfe auskommen.
Freunde von ausgiebigen Wanderungen dürfen außerdem nicht auf ein Paar Wanderschuhe verzichten. Dabei ist darauf zu achten, dass die Sportschuhe nicht nur Wind und Wetter standhalten, sondern auch einen stabilen Halt bieten. Für die Abendgestaltung bedarf es zuletzt noch ein wenig mehr Platz für elegantes Schuhwerk. Je nachdem, ob es sich bei den geplanten Aktivitäten um einen Besuch im nächstgelegenen Hafenrestaurant oder etwa im Theater handelt, ist Mann mit einem sportlich-eleganten Brogue in einem warmen Braunton oder – für den gehobenen Anlass – mit einem klassisch schwarzen Oxford gut beraten.


Aufbewahrung und Schuhpflege


Wer in den Urlaub mehrere Schuhpaare mitnimmt, sollte diese in einzelnen Schuhbeuteln verstauen. Damit bleibt nicht nur die Kleidung vor ärgerlichen Flecken verschont, sondern man riskiert auch keine hässlichen Kratzer auf dem Schuhoberleder. Zur Not können die Schuhe auch in einer einfachen Plastiktüte transportiert werden. Eine solche Aufbewahrung sollte sich allerdings auf wenige Stunden beschränken, da die Tüten nicht atmungsaktiv sind und sich daher leicht Feuchtigkeit bildet.
Was sich im täglichen Gebrauch bewährt hat, sollte auch im Urlaub nicht vernachlässigt werden – die Schuhpflege. Ein Schuhlöffel ist ein wichtiger Bestandteil der passiven Schuhpflege und darf auch unterwegs nicht fehlen. In den meisten Hotels gehört ein Schuhanzieher zum klassischen Inventar. Wer als Schuhliebhaber auf Nummer sicher gehen will, investiert dennoch in einen praktischen Reiseschuhanzieher und verhindert somit eine Beschädigung der Fersenkappe. Die kurzen Schuhlöffel besitzen nur wenig Gewicht und nehmen kaum Platz im Koffer weg.
Wann immer es möglich ist, sind auch im Urlaub die bekannten Tragepausen einzuhalten. Während in den heimischen Gefilden Schuhspanner aus Zedernholz für ein langes Schuhleben sorgen, genügen im Urlaub auch Socken oder Zeitungspapier, um den Schaft auszufüllen und die Schuhform zu erhalten. Zu guter Letzt verhelfen eine kleine Schuhbürste und Schuhcreme bei Bedarf staubigem Schuhwerk zu neuem Glanz.
Insgesamt richtet sich die Wahl des richtigen Schuhwerks auch im Urlaub nach den örtlichen Gegebenheiten und den geplanten Aktivitäten. Grundsätzlich ist jeder modebewusste Gentleman gut damit beraten, den Einsatz der geliebten Klettverschluss-Sandale samt weißer Tennissocken auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Ganz im Sinne von Tom Ford: »Things are changing, but you never used to see a Frenchman wearing tennis shoes at night

Image credit: hxdbzxy / 123RF Stock Foto

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

Weiter einkaufenzur Kasse
Weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK