Kunden­meinungen

Ihre Meinung ist uns wichtig - Lesen Sie Auszüge aus dem Feedback der Shoepassion-Kunden.

zu den Kundenmeinungen

Experten­meinungen

Wir stellen Schuhexperten vor und überlassen ihnen das Wort. Wie gut sind die Produkte von SHOEPAS­SION ihrer Meinung nach?

Zu den Expertenmeinungen

Video­Galerie

Wir laden Sie zu einer aufregenden audiovisuellen Tour durch unsere Kollektionen ein. Erleben Sie unsere rahmengenähten Schuhträume in anmutigen Videoclips.

Zur Videogalerie

Unser Newsletter

  • Ankündigungen neuer Produkte
  • Hilfreiche Pflegetipps
  • Interessantes Schuhwissen
  • Sicherheit Ihrer Daten
  • Abmeldung jederzeit möglich

Hornhaut

Hornhaut dient dem Schutz der tiefer liegenden Haut­schichten und entsteht aus einer Belastung der Haut. Im Normalfall entwickelt sie sich alleine zurück. Ist dies nicht der Fall, wie beim schmerzenden Hühner­auge, gilt es, die Ursachen zu ermitteln.

Hornhaut

Die umgangssprachlich bezeichnete Hornhaut, fachlich korrekt ist Tylositas, tritt meist an der Fußsohle auf. Im Prinzip ist sie als vorteilhaft einzuordnen, da Hornhaut meist dann entsteht, wenn die Haut an einer bestimmten Stelle unter extremer Belastung steht. Dies löst eine minimale Entzündung aus und die Haut wird dadurch zur vermehrten Bildung von Kreatino- bzw. Korneozyten angeregt. Eine lokal begrenzte Verdickung der Haut, die wir als Hornhaut bezeichnen, ist das Ergebnis. Sie dient dem Schutz der tiefer liegenden und empfindlicheren Haut­schichten. Meist tritt sie im Fersen- und Ballenbereich auf. Hühneraugen, die wohl bekannteste und schmerzhafteste Form der Hornhaut entsteht vornehmlich am Zehenrücken, nahe der Zehengelenke. Eben dort, wo unpassendes Schuhwerk den meisten Druck ausübt.

Hühnerauge ist die schmerzhafteste Form der Hornhaut

Sofern die Belastung für die betreffende Stelle nicht mehr besteht, wird sich die Hornhaut von alleine zurückbilden. Gemeinhin wird dieser Prozess durch den Einsatz von Bimssteinen und Hornhaut aufweichenden Salben beschleunigt, die Salicylsäure oder Harnstoff enthalten. Liegt jedoch eine dauerhafte Belastung vor, die zum Beispiel durch das Tragen von ungeeignetem Schuhwerk entsteht, wird sich die Hornhaut nicht zurückbilden. Schmerzende Hühneraugen sind dann die Folge. Die betroffenen Stellen werden zunehmend als unansehnlich betrachtet, die Haut trocknet aus und wird brüchig. Ein Besuch beim Dermatologen ist dann unumgänglich.

Eine exakte Passform der Schuhe hilft, Hornhaut zu vermeiden

Um Hornhaut und Hühneraugen an den Füßen zu vermeiden, ist bei dem Kauf von Schuhen auf eine exakte Passform zu achten. Wenn die Zehen nicht drücken, ist auch die Haut keiner Extrembelastungen ausgesetzt. Darüber hinaus bieten hochwertige rahmengenähte Schuhe eine optimale Dämpfung und sorgen durch ihr Leder für ein Wohlfühlklima, das Fuß­krankheiten wie dem Fuß- und Nagelpilz keine Angriffsfläche bietet.

Diabetiker, die durch ihre gestörte Durchblutung im Fußbereich beson­ders für Hornhaut und die sich daraus entwickelnden Geschwüre gefährdet sind, greifen am besten auf geeignete Einlagen zurück.

Weitere Nachteile, die durch schlechtes Schuhwerk begünstigt werden

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

weiter einkaufenzur Kasse
weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK