• Warenkorb

    »Wissenstipp: Wann sind braune Schuhe erlaubt?«

    In dieser Folge werden zwei althergebrachte Benimmregeln geklärt. Braune Schuhe sollten nicht nach 18 Uhr und auch nicht in der Stadt getragen werden. Ihren Ursprung fanden diese im England des vergangenen Jahrhunderts. Wie sieht es aber heutzutage mit braunen Schuhen aus und wann sollten diese getragen werden?

    Im Video verwendete Produkte:

    Hintergrund

    Dass braune Schuhe sich nicht für die Stadt eignen, erklärt, dass diese eher der Landbevölkerung vorbehalten waren. Demnach Bauern, Land- und Feldarbeitern. Das Business wiederum fand aber in den Städten statt, weshalb es sich auf die Stadt im Sinne von: “No brown in business“ bezog. Business war damals recht klar definiert und meinte Banker und Geschäftsleute allgemein. Damals war in den einschlägigen Branchen ein strikter Dresscode zu erfüllen. Ein sehr klassischer Look hieß demnach früher auch, dass lediglich ein schwarzer Schuh zum Anzug in Frage kommt.

    No brown in town

    Deutschlands bedeutende Börsenstadt ist Frankfurt am Main. Schaut man sich dort um, fällt auf, dass diese Moderegel so nicht mehr zu gelten scheint. Auch Banker tragen mittlerweile Schuhe in verschiedenen Brauntönen zu ihren Anzügen. Auch klassische Schuhe aus Cordovan-Leder oder mit Lochmuster-Verzierungen, sogenannte Brogues. Und das obwohl eigentlich gesagt wird, dass die Verzierung immer weniger wird, je formeller der Anlass ist. “No brown in town“ scheint heutzutage demnach weitesgehend überholt.

    No brown after six

    Diese Regel bezieht sich in ihrer Erklärung auch auf die zuvor genannte. Nach 18 Uhr war der Feierabend bereits eingeleitet und Abendveranstaltungen begonnen. Im vergangenen Jahrhundert hat man sich für diese sehr klassisch herausgeputzt. Zum Smoking zog man, wie auch heute noch, seinen Lackschuh an. Auch zum Anzug galt dieselbe Regel, die auch im Business galt – nämlich keine braunen Schuhe dazu zu kombinieren. Zum eleganten Anlass sollte Schwarz getragen werden.

    Fazit

    Zum Smoking gehört in der Tat kein brauner Schuh. Zu diesem empfehlen wir prinzipiell einen Lackschuh oder einen auf Hochglanz polierten Wholecut. Jedoch bezogen sich die vermeintlichen Regeln auf die frühere britische Upperclass, heute sollten diese lediglich auf sehr förmliche Anlässe bezogen werden.
    Zu Anzügen sieht man heutzutage aber auch immer häufiger Sneaker oder anderes Schuhwerk. Demnach steht auch braunen Schuhen nichts im Weg. Dennoch gilt, dass auf ein stimmiges Äußeres geachtet werden sollte.

    Bitte warten...

    {{var product.name}}

    wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

    Weiter einkaufenzur Kasse
    Weiter einkaufen
    zur Kasse
      Lade...