zurück zur Übersicht

Passende Herrenschuhe für den formellen Anlass

Passende Herrenschuhe für den formellen Anlass


Feierliche Anlässe kommen oftmals unverhofft. Doch auf der Hochzeit eines Kollegen, einem offiziellen Empfang oder auch einer noblen Abendgesellschaft sollten die Gäste weder in gewöhnlicher Tageskleidung noch ihren ausgelatschten Lieblingsschuhen erscheinen. Wir zeigen, welche Herrenschuhe dem förmlichen Anlass tatsächlich gerecht werden.
Besondere Ereignisse verlangen auch eine besondere Garderobe. Ganz gleich, wie elegant die gewohnte Arbeitskleidung auch sein mag, für eine Einweihung, einen offiziellen Empfang oder auch einen Geburtstag im exklusiven Ambiente darf und sollten sich die Anwesenden sprichwörtlich in Schale werfen. Doch ein eleganter Anzug, gern auch der Smoking, bildet lediglich die Basis für einen stilvollen Auftritt. Erst in Kombination mit fein abgestimmten Accessoires und vor allem dem passenden Schuhwerk wird der Träger dem Anlass gerecht. Doch wodurch zeichnen sich formelle Herrenschuhe aus?


Die perfekten Begleiter für den gehobenen Anlass


Extravagante Oberlederfarben wie Rot, Blau, Grün und selbst Braun sind für den klassisch feierlichen Anlass ungeeignet. Zwar gilt die einstige britische Stilempfehlung – no brown in town – im Business längst als überholt, doch sind für den gehobenen Anlass nach wie vor schwarze Herrenschuhe die eleganteste Wahl. Gleichwohl besagt der formelle Dress Code: je förmlicher der Anlass, desto glatter das Oberleder. Quarter-, Half- und Full-Brogue sowie jegliche Art von verzierten Herrenschuhen bleiben daher am besten zu Hause. Auch exotische Lederarten sind für eine gehobene Gesellschaft unpassend.
Der Schaftgrundschnitt sollte indes relativ einfach sein und die klare Linienführung durch keine unnötigen Schaftteilnähte unterbrochen werden. Kurzum: Als Abend- oder Gesellschaftsschuhe kommen folglich unverzierte, schwarze Schuhklassiker aus feinstem Kalbsleder in Frage, im Idealfall mit einer geschlossenen Schnürung. Handelt es sich bei den Schuhen zudem um keine billig verklebten Modelle vom Discounter, sondern genähte Volllederschuhe, signalisiert ihr Träger zugleich sein Qualitäts- und Wertebewusstsein – Schuhlieber werden den Unterschied auf den ersten Blick erkennen.


Platz 1 – Wholecut

Passende Herrenschuhe für den formellen Anlass


Lange Zeit war ein wasserpolierter Lackschuh obligatorisch zum Smoking. Heute gilt ein rahmengenähter Wholecut in Schwarz als Definition eines formellen Herrenschuhs und wird von Schuhliebhabern auf der ganzen Welt als Gipfel der Eleganz verehrt. Kreiert aus einem einzigen Stück Leder, lenkt keinerlei Verzierung oder Naht von der klassischen Linienführung dieser handwerklichen Meisterleistung ab – abgesehen von einer feinen Schaftkantennaht an der Ferse. Die klassisch geschlossene Oxford-Schnürung betont die graziöse Anmut dieses außergewöhnlichen Herrenschuhmodells.


Platz 2 – Oxford aus Lackleder

Passende Herrenschuhe für den formellen Anlass


Alle Gentlemen, die es eine Spur feierlicher halten wollen, wählen zum Cutaway, Frack oder Smoking einen schwarzen Lackschuh – selbstverständlich mit dem geschlossenen Oxford-Blatt. Für den täglichen Gebrauch zu empfindlich, eignet sich dieser klassische Herrenschuh perfekt für den formellen Anlass. Charakteristisch ist seine narbenfreie, spiegelglatte Oberfläche, welche aus einer zusätzlich aufgetragenen Polyurethanschicht resultiert. Richtig gepflegt, sorgt sein sagenhafter Glanz für einen geschmackvollen Auftritt auf dem noblen Parkett.


Platz 3 – Plain Oxford

Passende Herrenschuhe für den formellen Anlass


Bereits 1830 in England entworfen, gilt ein schwarzer Plain Oxford heute als klassisch-eleganter Herrenschuh. Sein klarer Blattschnitt mit der charakteristisch geschlossenen Schnürung prädestiniert diesen Herrenschuh für feierliche Anlässe aller Art. Meist wird er durch fünf Ösen-Paare geschlossen und wirkt deutlich eleganter als der Derby mit seiner offenen Schnürung.


Platz 4 – Captoe Oxford

Passende Herrenschuhe für den formellen Anlass


Dynamischer und eine Nuance weniger formell ist der schwarze Captoe Oxford. Vom Schaftgrundschnitt beinahe identisch mit dem Plain Oxford, lockert einzig eine quer über die Vorderkappe verlaufende Naht das puristische Design dieses Schuhklassikers auf. Als wahre Allrounder unter den klassischen Herrenschuhen machen Plain, mehr aber noch der Captoe Oxford auch nach dem feierlichen Ereignis zum schlichten Businessanzug eine hervorragende Figur.


Alternativ für den hohen Spann – Plain Derby

Passende Herrenschuhe für den formellen Anlass


Für Herren mit einem hohen Spann ist der Oxford meist ungeeignet, bildet er doch im Schnürungsbereich einen unschönen V-Ausschnitt. Anstatt sich dieser Blöße preiszugeben, sollten Gentlemen in diesem Fall besser zum schwarzen Plain Derby greifen. Im Unterschied zum Oxford-Schuh sind die Seitenteile bei diesem klassischen Herrenschuhmodell auf dem Vorderblatt aufgenäht. Zwar wirkt der Plain Derby aufgrund seiner offenen Schnürung immer etwas legerer als sein geschlossenes Pendant, doch garantiert er seinem Träger mehr Platz im Spannbereich. Den formellen Dress Code erfüllt die schwarze, unverzierte Variante ausfeinstem Kalbs- oder Lackleder allemal.
Für heitere Anlässe oder auch ein Fest im Freien ist heute unter Umständen auch der Single Monkstrap aus Glattleder denkbar. Der klassische Dress Code rät allerdings nach wie vor zum schwarzen Schnürer.

Bitte warten...

{{var product.name}}

wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

weiter einkaufenzur Kasse
weiter einkaufen
zur Kasse
  Lade...

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Webseite zu gewährleisten. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK